Tarhonya „hús“

Tarhonya hus

Spezialität aus Ungarn. Für 2 Portionen: 200 g Tarhonya ohne Ei (aus dem ungarischen Laden – als Ersatz gehen auch andere kleine Nudeln) |50 g Sojawürfel (getrocknet) | 3 spitze Paprikaschoten (TV-Paprika auf ungarisch) | 2 – 3 Tomaten | Paprikapulver | scharfe Paprikapaste | Öl | Gemüsebrühe | 1 Zwiebel | 2 Knoblauchzehen

  • Als erstes die Sojawürfel in heißer Gemüsebrühe einweichen (so 10 – 15 Minuten).
  • In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Streifen schneiden. Diese dann noch mal in mundgerechte Stücke zerteilen. Tomaten waschen und würfeln.
  • Sojawürfel aus der Gemüsebrühe nehmen und Flüssigkeit so gut wie möglich auspressen.
  • In einer großen Pfanne oder einem großem Topf reichlich Öl erhitzen und Zwiebeln mit Knoblauch anbraten. Nach 2 – 3 Minuten die Sojawürfel dazu und scharf von allen Seiten anbraten. Mit Paprikapulver würzen und unter rühren 1 Minute weiterbraten.
  • Paprika in die Pfanne geben und 1 – 2 Minuten mit anbraten, dann die Tomaten dazu. Nach weiteren 2 Minuten die Tarhonya einrühren und mit der doppelten Menge Wasser (ca. 400 ml) aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 15 – 20 Minuten kochen lassen, bis die Nudeln weich sind. Immer mal rühren.
  • Noch mal mit Salz, Pfeffer und evtl. gehackter Petersilie abschmecken.
  • Jó étvagyot!
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s