Gefüllte Paprika nach türkischer Art

Gefüllte Paprika türkische ArtFür 2 Portionen:

Füllung: 50 – 70 g Sojaschnetzel (Trockengewicht) | 50 – 70 g Reis (ca. 1/2 Tasse)| 2 fleischige Tomaten | 1 Zwiebel | 1 – 2 Knoblauchzehen | Paprikagewürz (edelsüß) | 1 Messerspitze scharfe Paprikapaste | Kreuzkümmel | frische Petersilie und Minze

restliche Zutaten: 4 Spitzpaprika oder 3 runde | ca. 100 – 120 g Bulgur | 125 g Soja-Jogurt | 1 kleine Möhre | reichlich Tomatenmark | Olivenöl | Salz und Pfeffer

  • Sojaschnetzel in heißem Wasser mit Salz einweichen. Paprika waschen und oben aufschneiden. Von den Kernen befreien. Von den Deckeln die brauchbaren Stücke abschneiden und fein hacken.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Von beiden ein wenig für die Sauce beiseite stellen.
  • Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Möhre in ganz kleine Teile schneiden.
  • Reis in einem Topf mit etwas Olivenöl anbraten. Mit doppeltem Volumen Wasser (ca. 1 Tasse) aufgießen, salzen und gar kochen (bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist).
  • Sojaschnetzel abgießen und ausdrücken, sodass so wenig wie möglich Flüssigkeit in den Schnetzeln bleibt.
  • In einer beschichteten Pfanne Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anbraten. Nach einer Weile die Sojaschnetzel dazugeben und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprika (edelsüß und scharf) und Kreuzkümmel würzen. Wenn die Sojaschnetzel angebraten sind, die Tomaten dazugeben und das ganze ca. 5 Minuten schmoren. Inzwischen Petersilie und Minze hacken.
  • Den fertigen Reis in die Pfanne zu den Schnetzeln geben. Evtl. noch mal etwas Wasser einrühren, damit eine sämige Masse entsteht. Zum Schluss Kräuter unterheben und noch mal abschmecken.
  • Für die Sauce die restlichen Zwiebeln und Knoblauchstücke in Olivenöl leicht anbraten. Möhren und Paprikastücke (von den Deckeln) dazu geben. Mit Wasser (ca. 200 – 250 ml) auffüllen und reichlich Tomatenmark einrühren, sodass eine nicht zu dicke Tomatensauce entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen und 5 – 10 köcheln lassen.
  • Die Füllung in die Paprikaschoten geben und diese dann in eine feuerfeste Auflaufform setzen. Die Sauce in die Auflaufform geben, sodass die Paprika nicht anbrennen. Das ganze geht jetzt für ca. 30 Minuten in die 200°C heiße Röhre.
  • Während die Paprika munter vor sich hinbrutzeln muss noch der Bulgur gekocht werden. Dafür den Bulgur mit der doppelten Menge Wasser aufkochen, salzen und in ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze ausquellen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.
  • Den Jogurt mit etwas Olivenöl und Salz verrühren.
  • Ist alles fertig, servieren und schmecken lassen.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s