Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut

Kichererbsensuppe mit gebratenem SauerkrautSuper Kombi zum Durchwärmen. Für 2 Portionen: 200 g getrocknete Kichererbsen | 1 kleine Stange Porree / Lauch | 300 g frisches Sauerkraut | ganzen Koriander (Körner) | milde orientalische Currypaste (z. B. Madras) | Salz | Pfeffer | Öl | Zitronensaft | Petersilie

  • Die mindestens ein paar Stunden eingeweichten Kichererbsen in einer reichlichen Stunde weich kochen.
  • Den Porree halbieren, gründlich waschen und in Ringe schneiden.
  • Koriander im Mörser zerstoßen.
  • In einem Topf Öl erhitzen und den Porree bei mittlerer Hitze anbraten. Die Kichererbsen (außer eine Hand voll) dazu und das ganze mit Wasser auffüllen, sodass die Kichererbsen gerade so bedeckt sind. Aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  • Währenddessen das Sauerkraut gut ausdrücken, sodass fast keine Feuchtigkeit mehr enthalten ist.
  • In einer Pfanne Öl erhitzen und darin das Sauerkraut mit dem Koriander und den verbliebenen Kichererbsen bei starker Hitze braten, bis das Kraut leicht gebräunt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Nach den 10 Minuten die Suppe pürrieren, ggf. noch etwas Wasser hinzufügen bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Die Currypaste einrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Eine Weile ziehen lassen und noch mal abschmecken. Kurz vor dem Servieren die gehackte Petersilie unterheben.
  • Auf einem Teller das Sauerkraut geben und rundherum die Suppe anrichten.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s